Gemeindehaus St. Josef

Die Merklinger Kirchengemeinde

Schon immer wurden die Merklinger Katholiken wie auch die umliegenden Gemeinden kirchlicherseits von der Muttergemeinde St. Peter und Paul in Weil der Stadt seelsorgerlich betreut. Zur der wohl noch kleinen und überschaubaren Gruppe der Katholiken nach dem Krieg haben sich bis in unsere Zeit in Merklingen nun ca. 1300 Katholiken hinzugesellt, und bilden zusammen mit den Teilorten Münklingen und Hausen einen großen Gemeindeanteil von über 1800 Katholiken.

Umso mehr bekam der Wunsch nach einem eigenen Gemeindehaus vor Ort Gewicht, welches 1985 erbaut wurde und den Namen St. Josef erhielt. Im Jahre 2003 wurde es aufgrund der vielen Gemeindeaktivitäten und der bestehenden Raumnot großzügig erweitert. Für Frauenkreis, Kolpingsfamilie, Kolpingjugend, Singkreis, Ministranten und den vielen anderen Gruppen und Gästen ist unser Gemeindehaus ein wichtiger und zen- traler Mittelpunkt unseres Gemeindelebens geworden.

Zu erwähnen ist, dass unser alljährlich stattfindendes Gemeindefest zugunsten von "Unamonos", (Projekt in Peru), unsere Sternsingeraktion, die vielen Palmen der einzelnen Gruppen am Palmsonntag, der Erntedanktep- pich des Frauenkreises im Monat Oktober, unsere Gemeindefasnet u.v.a. zur jährlich wiederkehrenden Tra- dition geworden sind.

 

(Zur Entstehungsgeschichte der Merklinger Kirche und Kirchengemeinde)

Heinrich Lutz