Kirchliche Mitteilungen im Wochenblatt

Gedanken der Woche

Corona-Zeit: vom Ich zum WIR

Eine Zeit der Erkenntnis:
mein Leben ist zerbrechlich! Geschenkte Zeit!
Eine Zeit der Langsamkeit:
runter vom Vollgas und ein paar Gänge zurückschalten; die kleinen Dinge wieder wertschätzen wie z.B. ein gutes Buch lesen, die erwachende Natur wahrnehmen, Nähe schätzen lernen usw.
Eine Zeit für Nächstenliebe:
kümmern wir uns umeinander und schauen wir wer Unterstützung braucht! Mich fragen: wen könnte es hart getroffen haben? Wer braucht meine Hilfe?
Eine Zeit für Gemeinschaft: miteinander sprechen, miteinander Kaffee trinken, miteinander kochen, miteinander spielen, miteinander sich in der Natur bewegen, miteinander telefonieren usw.
Eine Zeit für das Gebet:
die Menschen, die mir am Herzen liegen und alle, die im Einsatz für andere an die Grenzen ihrer Kräfte gehen, in das Licht Gottes halten. Um Gottes Beistand für unser Land und unsre Welt bitten: „Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“ (2 Tim 1,7) Oder mit den Worten eines bekannten Taizé-Liedes: „Nada te turbe, nada te espante…“ deutsch: nichts beunruhige dich, nichts ängstige dich, wer Gott hat dem fehlt nichts.
JS

Gedanken der Woche

Gegen die Corona-Angst: 100x „Fürchtet euch nicht“

Dieser Satz kommt über 100x in der Bibel vor und durchzieht die biblischen Erzählungen wie ein roter Faden.
Gott weiß, dass wir jeden Tag Ermutigung brauchen.
Mitten in der Angst – fürchte dich nicht!
Mitten in der Angst – ein Lächeln.
Mitten in der Angst – helfende Menschen.
Mitten in der Angst – Solidarität unter uns.
Halten wir zusammen in dieser turbulenten Zeit!
Schauen wir wer Hilfe braucht!
Seien wir achtsam und kümmern uns umeinander!
Bleiben wir zuversichtlich!
JS

Intentionen und Schrifttexte

Schrifttexte:

Sonntag, 29.3.: 5. Fastensonntag
1. Lesung: Ez 37, 12b-14
2. Lesung: Röm 8, 8-11
Evangelium: Joh 11, 1-45

Verstorben ist aus unserer Gemeinde:


Frau Hannelore Heldmaier, Weil der Stadt
Den Angehörigen gilt unsere herzliche Anteilnahme

Den Angehörigen gilt unsere herzliche Anteilnahme

Trost ist, ein gesprochenes Wort, und ein stilles Schweigen, eine zarte Umarmung und eine gehaltene Hand. 

Allgemeine Mitteilungen

Pfarrbüro

Das Pfarrbüro bleibt zu den bisher üblichen Zeiten besetzt, ist aber nicht geöffnet. Publikumsverkehr ist nur nach vorheriger Anmeldung per Telefon oder E-Mail möglich.

Offene Kirche

In diesen außergewöhnlichen Tagen und Wochen geschlossener Einrichtungen sind unsre Kirchen geöffnet. Ein wunderbarer Ort zum Verweilen und Innehalten. In der St. Peter und Paul-Kirche ist jeden Tag von 16 bis 17 Uhr eine Christusikone aufgestellt und es erklingt meditative Musik. Zudem ist ein Seelsorger präsent. Wer möchte, kann eine Kerze anzünden und dabei beten: „Mein Licht soll ein Dank sein, dass ich bin und atme. Und eine Bitte, dass du Gott mir beistehst in diesen unruhigen Zeiten, mich berührst mit Wärme und Liebe. Und all die Menschen mit deinem Licht umhüllst, die krank sind oder in Angst, die isoliert und einsam sind, oder die bis an die Grenze ihrer Kraft sich für das Wohl ihrer Mitmenschen einsetzen.“

Wer hilft gerne?

Wir würden gerne die Stadt unterstützen, die gerade Freiwillige sucht, die bereit sind, für hilfsbedürftige Menschen einen Dienst in Form von Alltagsbesorgungen zu leisten. Wer aus unsrer Gemeine Interesse daran hat mitzumachen, auch Jugendliche, möge sich auf dem Pfarrbüro melden: Tel. 52683.
Stehen wir in unsrer Stadt zusammen und kümmern uns umeinander!

Gemeinsames Feiern in ungewöhnlichen Zeiten. Ökumenischer Online-Gottesdienst in Weil der Stadt

Den Online-Gottesdienst am vergangenen Wochenende verfolgten 1050 Menschen. Werden auch Sie ein Mitglied der immer größer werdenden Online-Gemeine in Weil der Stadt. Auch der Online-Gottesdienst am Sonntag, 29.3.2020 um 10.30 Uhr wird in Anlehnung an das ökumenische Modell des Kanzeltausches als katholische Eucharistiefeier mit evangelischer Predigt gefeiert. Dem Gottesdienst steht Pfarrer Anton Gruber als Hausherr der Katholischen Kirche St. Peter und Paul-Kirche vor, die Predigt hält Pfarrerin Eva Ulmer von der evangelischen Brenzkirchengemeinde.
Die Glocken beider Kirchen werden dazu läuten.
Der Gottesdienst kann unter der Internetadresse www.netzgottesdienst.de ausschließlich online und zur Gottesdienstzeit live mitverfolgt werden. Er wird nicht zum Download zur Verfügung stehen.
Für Menschen, die keine Möglichkeit haben, den Gottesdienst online zu verfolgen, liegen die zu singenden Lieder, Gebete, Lesungen sowie die Predigt ab Samstag ab ca. 12 Uhr im Vorraum der Brenzkirche zum Mitnehmen in Papierform aus.

www.netzgottesdienst.de – Technische Hinweise

Die Online-Gottesdienst unserer Gemeinde können mit jedem üblichen Internet-Browser auf Computer, Notebook, Tablet oder Smartphone unabhängig vom Betriebssystem live angesehen werden.
Für Geräte mit Android- Betriebssystem steht darüber hinaus auch die App “Netzgottesdienst” im Google Play Store zur Verfügung.
Bitte beachten Sie, dass Sie nach dem Start des Livestreams am unteren Rand des Videofensters den Ton durch Anklicken des durchgestrichenen Lautsprechersymbols einschalten müssen.

Unsere Homepage www.mh-drs.de

Bitte beachten Sie in diesen Tage immer wieder unsere Homepage. Sie wird laufend aktualisiert und ist für uns ein wichtiges, Medium, um mit Ihnen in Verbindung zu bleiben. Auf Ihr werden Sie neben Neuigkeiten zum kirchlichen Leben auch regelmäßig religiöse Impulse sowie die Predigten der Online-Gottesdienste zum Nachlesen finden.

Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Virus-Infektionen

In Übereinstimmung mit den Anweisungen der Diözese Rottenburg-Stuttgart vom 16.3. gelten in unserer Seelsorgeeinheit bis auf weiteres folgende Regelungen:

Gottesdienste

- Bis einschließlich Sonntag 19. April sind alle öffentlichen Eucharistiefeiern und Gottesdienste abgesagt. Die Sonntagspflicht ist für diesen Zeitraum ausgesetzt. Die Kirchen bleiben aber geöffnet, um den Gläubigen die Möglichkeit zum Gebet zu geben.
- Wir verweisen auf die Möglichkeit Gottesdienstübertragungen online im Internet und in den Medien zu verfolgen:
Neben den Fernsehgottesdiensten sind dies unter anderem:
www.netzgottesdienst.de - Live-Stream aus der St. Peter und Paul-Kirche in Weil der Stadt
Donnerstag, 9.30 Uhr
Samstag, 18.30 Uhr
Sonntag, 10.30 Uhr
www.drs.de - Live-Stream aus dem Dom St. Martin in Rottenburg
Sonntag, 9.30 Uhr
Täglich können Sie unter katholisch.de eine Heilige Messe live mitverfolgen.

Taufen, Erstkommunion, Firmung, Trauungen

- Taufen und Trauungen können in unserer Diözese bis 15. Juni nicht stattfinden.
- Die Erstkommunionfeiern werden auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben.
- Firmungen sind bis Ende Mai abgesagt

Beerdigungen

Beerdigungen können nur im Freien Stattfinden. Die höchstzahl der Teilnehmer beträgt 10 Personen.

Kirchliche Veranstaltungen

Alle kirchlichen Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.

Pfarrbüro und Seelsorgerliche Betreuung

Unsere Pfarrbüros sind als zentrale Anlaufstelle weiterhin zu den üblichen Zeiten besetzt. Der persönliche Publikumsverkehr ist eingeschränkt. Sie sind allerdings per Telefon und E-Mail erreichbar.

Kath. Pfarramt Weil der Stadt,  Telefon 07033 52683, E-Mail: info@kirchewds.de
Kath. Pfarramt Dätzingen, Telefon 07033 45091, E-Mail: StLeonhard.Daetzingen@drs.de

Unsere pastoralen Mitarbeiter stehen Ihnen weiterhin in seelsorgerlichen Fragen zur Verfügung. Zögern Sie nicht, Kontakt mit ihnen aufzunehmen, wenn Sie ein Anliegen haben.
Sie erreichen sie über die Pfarrbüros oder direkt per E-Mail:

Pfr. Anton Gruber, E-Mail: gruber@kirchewds.de
Pfr. Leszek Leja, E-Mail: leja@kirchewds.de
Pastoralreferent Joachim Scheu, E-Mail: scheu@kirchewds.de, Telefon 526846
Jugendreferentin Yvette Prudlik, E-Mail prudlik@kirchewds.de

Kindergarten St. Christophorus und Katholische Öffentliche Bücherei Weil der Stadt

Unser Kindergarten und unsere Pfarrbücherei sind bis 19. April  geschlossen. Die Onleihe von eBooks und Hörbüchern ist für alle registrierten Nutzer weiterhin möglich.

Kirchenchor. PP-Singers. Jugendchor. Kinderchor.

Liebe Chorsängerinnen und Chorsänger,
wegen der besonderen Situation mit dem Corona-Virus wurde angeordnet, dass die Chorproben bis auf weiteres abgesagt werden müssen.
Wie lange dies sein wird, kann  im Moment nicht gesagt werden. Die Chormitglieder werden auf jeden Fall informiert, sobald die Probenarbeit wieder aufgenommen werden darf.

Choralschola

Die Proben sind bis auf weiteres abgesagt.

Ökumene-Chor Merklingen

Die Proben sind bis auf weiteres abgesagt.

Öffentliche Katholische Bücherei

Wegen Covid-19 bleibt die Bücherei geschlossen

Onleihe in unserer Bücherei

Rund um die Uhr digitale Medien ausleihen. Auswählen, einloggen, herunterladen - so einfach funktioniert das digitale Ausleihen im Onleihe-Verbund über unsere Bücherei.

Grüße aus Ihrer Bücherei